MARKT5: Eine Plattform für Künstler*innen in Bernburg

Vom Fahrradverleih zum Regionalladen: Jürgen Zopes betreibt in Bernburg MARKT5 Genuss & Kunst. Neben kulinarischen Spezialitäten aus der Region hat er einiges an Kunsthandwerk im Angebot, hergestellt von Kreativschaffenden aus der Umgebung. Es ist ein kleines Geschäft, das aufstrebenden Künstler*innen die Möglichkeit bietet, ihre Arbeiten zu zeigen und zu verkaufen.

Als Betreiber eines Fahrradverleihs in Bernburg hat Jürgen Zopes viel Kontakt zu Tourist*innen. Ihnen verdankt er die Idee, aus der im Jahr 2019 gleich nebenan MARKT5 entstand: „Die Menschen hatten großes Interesse an regionalen Souvenirs, aber keinen Ort, an dem sie diese hätten kaufen können.“ Er ergriff die Initiative und machte das Geschäft zu seinem zweiten Standbein, für Touristen, Studierende, Geschäftsleute, Bernburger und alle, die regionalen Genuss und regionale Kunst zu schätzen wissen.

Die Gegend um Bernburg, erzählt Herr Zopes, sei das größte Kräuteranbaugebiet Deutschlands – da bot es sich an, regional erzeugte Lebensmittel zu verkaufen. Kunsthandwerk aus der Gegend ergänzt das Sortiment, bei dem es immer wieder Neues zu entdecken gibt. Aktuell bietet er Memospiele eines Bernburger Fotografen an. Auch für junge Kreative ist das Geschäft eine Anlaufstelle: „Wir haben zum Beispiel oft Studierende, die handgemachten Schmuck anbieten. Das kommt bei der Kundschaft sehr gut an.“ Die Keramik und handgefertigte Grußkarten einer befreundeten Künstlerin sind dauerhaft im Verkauf, er selbst stellt kreative Betonobjekte her sowie seine Frau floristische Arbeiten.

Dabei ist er offen für die verschiedensten Arbeiten: „Die Künstler*innen kommen auf uns zu, wir sehen dann, ob ihre Kunstwerke zu uns passen.“ Für ihn ist die Kunst Teil seiner Geschäftsphilosophie: „Für hiesige Künstler*innen sind wir immer offen, ihre Arbeiten sollen nicht im stillen Kämmerlein verschwinden, sondern eine Plattform finden. Meiner Frau und mir ist wichtig, dass die Produkte gesehen werden. Ob sie dann auch verkauft werden, ist für uns zweitrangig. Wichtig ist, dass die Leute wissen, dass es in unserer Region viele spannende Künstler*innen gibt.“

Interessierte können sich mit ihren Arbeiten jederzeit an Jürgen Zopes wenden. Details zu MARKT5 und eine Kontaktmöglichkeit gibt es online unter markt5-bernburg.de/.

Foto: Jürgen Zopes