Healthcare Hackathon Saxony-Anhalt 2020

Ein Wettbewerb für den Gesundheitssektor von Morgen

Die ausgezeichnete Hochschullandschaft des Landes versorgt Sachsen-Anhalt mit einer Vielzahl sehr gut ausgebildeter Fachkräfte, die zum Teil in den vielen gleichermaßen ausgezeichneten Forschungseinrichtungen tätig sind. Dieses Potential will der Kreativwirtschaft Sachsen-Anhalt e.V. gemeinsam mit dem Games & XR Mitteldeutschland e.V. und dem Netzwerk für Medizintechnik Sachsen-Anhalt e.V. mit dem Healthcare Hackathon nutzen, um innovative Projekte voranzutreiben und umzusetzen.

Am Wochenende vom 20. bis 22. November sollen Ideen und Visionen für den Gesundheitssektor von Morgen entwickelt werden. Im besten Fall sind diese Ideen so gut, dass sie von Unternehmen in die Tat umgesetzt werden – natürlich nicht ohne eine angemessene Beteiligung ihrer Urheber. Außerdem werden von namhaften Partnern des Healthcare Hackathons, wie logitech, Sachpreise für die besten Teams gestellt.

Was du für den Healthcare Hackathon brauchst:

Zunächst mal einen kreativen Kopf, ein Talent für Problemlösungen und nicht zuletzt Lust. Bei der Anmeldung zum Healthcare Hackathon fällt zwar eine Teilnahmegebühr in Höhe von 40 € an. Beim Check-in am Freitag bekommst du jedoch 20 € cash zurück. Für die Verpflegung während des Wochenendes ist dann schon gesorgt. Mitbringen musst du dann noch deinen Laptop, Tablet oder Monitore und was du sonst noch zum Arbeiten brauchst sowie deinen Schlafsack und Hygieneartikel für die Übernachtung in der beheizten Halle.

Diese fünf Themen brauchen deinen kreativen Kopf

Bei der EUMEDIAS-Challenge geht es um nicht weniger als das Krankenhaus 4.0. Wenn wir auf die technischen Errungenschaften und Möglichkeiten schauen, brauchen wir dann noch Klinken in ihrem traditionellen Umfang? Was steht zwischen uns und dem Arztbesuch im Hologramm?

Die AOK-Challenge sucht nach einem Weg, mit der die ohnehin am Smartphone klebenden Teenager eventuell sogar leben retten können: eine App, die bei der Ersten Hilfe unterstützt.

Für die Elektronik-Challenge muss man mit beiden Beinen auf dem Boden stehen. Es geht darum, neue Funktionen für die im Smartphone verbauten Sensoren zu entwickeln. Zum Beispiel könnte eine Warn-App entwickelt werden, die eine allzu starke Belastung des Fußes anzeigt – ein durchaus sinnvolles Hilfsmittel nach einem operativen Eingriff oder einem Bruch. 

Zur Gamification-Challenge muss sicherlich nicht mehr viel gesagt werden: Hier wird das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden – zocken und dabei etwas lernen. Aber wie entwickelt man so ein Spielszenario?

Dass neue Medikamente vor ihrer Markteinführung ausführlich getestet werden müssen, wurde uns allen in den letzten Tagen und Wochen wieder verdeutlicht – #Corona. Wer aber möchte schon gerne Versuchskaninchen sein? Um dieses Problem dreht sich die Communication-Challenge und bittet um Unterstützung auf der Suche nach den richtigen Kommunikationswegen.


Noch Fragen? Das Formular zur Anmeldung, weiterführende Infos, FAQs und einen Timetable zum Healthcare Hackathon findest du hier.