Mit Code die Welt verbessern

„Jugend hackt“ findet in diesem Jahr online statt

 

Vom 04. bis 06. September 2020 findet das vierte Mal „Jugend hackt“ in Halle (Saale) statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wird aus der Veranstaltung in diesem Jahr jedoch ein Online-Event. Bis zum 23. August können sich interessierte 12- bis 18-Jährige für das dreitägige Programm anmelden.

„Jugend hackt“ richtet sich an junge Menschen, die mit technischen Fähigkeiten die Welt verbessern möchten. Die teilnehmenden Jugendlichen werden an drei spannenden und ereignisreichen Tagen in kleinen Gruppen zusammenarbeiten – an Visionen einer besseren Gesellschaft hacken, digitale Anwendungen programmieren oder an Hardwareprojekten tüfteln. Unterstützt werden die jungen Hacker dabei von technisch versierten Mentor*innen.

Am Freitag ab 17 Uhr geht es für die Jugendlichen los. In einem Video Call lernen sich die Teilnehmenden kennen, finden sich in Gruppen zusammen und brainstormen, um eine Projektidee zu entwickeln. Am Samstag wird ab 10 Uhr an den Projekten gearbeitet. Der letzte Tag ist für den Feinschliff der Projekte gedacht und für die öffentliche Präsentation der Ergebnisse.

Insgesamt können 20 Jugendliche an „Jugend hackt“ in Halle (Saale) teilnehmen. Die Veranstalter freuen sich besonders über Anmeldungen von Mädchen, jugendlichen Geflüchteten oder Jugendlichen mit Behinderung, da diese Personen, bisher nur wenig repräsentiert sind.

Alle Infos zum Programm, über den Ablauf und die Anmeldung gibt es auf der Website von „Jugend hackt“.