Impuls Festival widmet sich Neuer Musik

Musiker*innen nutzen die aktuelle Krise als Chance

 

Unter dem Motto „Enter the Void“ beginnt am 14. September 2020 das „Impuls Festival für Neue Musik“. Bis Mitte November kommen Musiker*innen in Sachsen-Anhalt zusammen, um Neues zu kreieren und zu präsentieren. 

Die Veranstalter*innen schreiben auf der Festival-Website: „Das Impuls Festival für Neue Musik will seinem Ruf als dynamisches und agiles Musikfestival gerecht werden und die aktuelle Krise als Chance nutzen. Das bereits vor Corona gewählte diesjährige Thema „Enter the Void“ hat seit diesem Frühjahr unfreiwillig noch mehr an Aktualität und Brisanz gewonnen. Neben der landespolitischen Dimension wird das Thema nun zu einem existentiellen Aufruf. Wir wollen nicht durch Funkstille den Mangel unterstreichen, vielmehr soll das künstlerische Kreieren von Neuem unsere Systemrelevanz immer wieder neu reflektieren.“

Bereits im Frühjahr trafen sich junge Komponist*innen und Interpret*innen im Rahmen des „Impuls Campus“ virtuell, um Gedanken und Ideen auszutauschen und neue Werke zu entwickeln. Während des Festivals werden die Stücke in Workshops am Bauhaus Dessau zusammen perfektioniert und zur Uraufführung gebracht.

Das Programm:

  • 14.09., 11:30 Uhr, Steintor-Varieté, Halle (Saale): Pressesalon, Aktuelles zur Kulturpolitik, zum Festival und zum Programm
  • 04.10., 11 Uhr, Konzerthaus Liebfrauen, Wernigerode: Under Construction, Philharmonisches Kammerorchester Wernigerode
  • 07.-14.10., Bauhaus Dessau: Future Void, internationales Nachwuchsprogramm für Komponisten und Solisten
  • 14.10., 19:30 Uhr, Steintor-Varieté, Halle (Saale): Enter the Void, Treffen Europäischer Festivals für Neue Musik
  • 15.10., 11 Uhr, Händelhalle, Halle (Saale): Teaming up, Konferenz der Festival Alliance for Contemporary Music in Europe (F.A.C.E)
  • 15.10., 11 Uhr, Nicolaikirche, Magdeburg: Future Void, Jugendkonzert
  • 16.10., 17 Uhr, Grassi-Museum, Leipzig: Future Void, internationales Nachwuchsprogramm für Komponisten und Solisten
  • 18.10., 17 Uhr, Bauhaus Museum, Dessau: Future Void, Abschlusskonzert des internationalen Nachwuchsprogramms für Komponisten und Solisten
  • 22.10., 20 Uhr, Blitz Club, München: Orbiting, Konzert und Lounge
  • 24.10., 20 Uhr, Prince Charles, Berlin: Orbiting, Konzert und Lounge
  • 25.10., 18 Uhr, Schloss Gossler, Kalbe (Milde): Void, Konzert
  • 27.10., 19 Uhr, Landesvertretung Sachsen-Anhalt beim Bund, Berlin: Void, Konzert
  • 08.11., 10 Uhr, Eiscafé Piccolo, Kalbe (Milde): Frühstück mit Festival, Plausch mit Festivalmacher*innen
  • 13.11., 19:30 Uhr, Nordharzer Städtebundtheater, Halberstadt: Berührungslos berühren, Harzer Sinfoniker
  • 14.11., 19:30 Uhr, Nordharzer Städtebundtheater, Quedlinburg: Berührungslos berühren, Harzer Sinfoniker
  • 17.11., 10:45 Uhr, Domgymnasium, Magdeburg: A Sounding Void, Jugendkonzert
  • 19.11., 19:30 Uhr, Opernhaus, Magdeburg: A(Void) – Magische Leere, Magdeburgische Philharmonie
  • 20.11., 19:30 Uhr, Opernhaus, Magdeburg: A(Void) – Magische Leere, Magdeburgische Philharmonie

Alle Informationen zum „Impuls Festival für Neue Musik“ sowie das ausführliche Programm gibt es online auf: http://www.impulsfestival.de/2020/