Urbaner Raum wird zur experimentellen Mitmach-Bühne

In Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt wird es bunt. Vom 12. Juni bis zum 12. Juli 2020 findet das „Freiraumlabor – Ein Herz für Magdeburg“ statt. Bereits seit diesem Dienstag, 2. Juni, werden die Aufbauarbeiten im Nordabschnitt des Breiten Weges, der bekannten Einkaufsstraße in Magdeburgs Innenstadt, durchgeführt. Der offizielle Startschuss fällt am 12. Juni um 11 Uhr.

Mit dem Freiraumlabor soll experimentell untersucht werden, mit welchen gestalterischen, kulturellen und gastronomischen Anreizen und Attraktionen der öffentliche Raum in der Innenstadt inszeniert werden kann. Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper sagt dazu: „Der stationäre Einzelhandel allein reicht nicht mehr aus, um die Innenstadt attraktiv zu halten. Es kommt auf das Zusammenspiel von Erlebnis, Genuss, Kultur und Konsum an.“ Ziel sei es, die Innenstadt so in Szene zu setzen, dass sich die Menschen gerne dort aufhalten.

Innenstadt als Experimentierraum

An zwei Stellen des Breiten Weges sollen urbane Räume entstehen, die die Menschen zum Verweilen einladen. Der Vorplatz vor dem Opernhaus wird mit einer Skaterampe, Malerei und Stadtstrand zum Leben erweckt, während der Platz vor dem Hotel „Ratswaage“ mit Kunst, Kultur und einer offenen Bühne bespielt wird. Der Weg zwischen den beiden Plätzen wird mit Sitzmöbeln, Pflanzen, Street-Art und weiteren kreativen Ideen ausgestattet. Zudem soll die Fantasie der Gäste durch Inseln der Kultur angeregt werden. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt: Streetfood-Stände sorgen für kulinarische Genüsse.

Die VeranstalterInnen haben sich gegen die Langeweile einiges einfallen lassen. Über 30 AkteurInnen aus Magdeburg und der Region werden das urbane Leben bereichern, zudem gibt es zahlreiche Mitmachaktionen für die kleinen und großen BesucherInnen.




Die offene Bühne – freier Raum für Kreative

Die offene Bühne vor dem Hotel „Ratswaage“ steht als Plattform für Workshops, Mitmachwerkstätten, Diskussionsrunden, Lesungen, Musik- und Theateraufführungen zur Verfügung. Die Bühne bietet vier Wochen lang Stromanschlüsse und jede Menge Platz, Kunst sichtbar zu machen und Talente der Stadt zu offenbaren. 

Wer die offenen Bühne bespielen möchte, kann sich drei Tage vorher per E-Mail an  freiraumlabor@metaarchitektur.de anmelden. Von Montag bis Samstag zwischen 10 Uhr und 22 Uhr sowie sonntags von 10 Uhr bis 20 Uhr sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.


Alle Informationen zum Programm, zu Mitmach-Aufrufen und den einzelnen Projekten stehen unter www.freiraumlabor-magdeburg.de zur Verfügung.