Nächste Runde beim Hugo-Junkers-Preis

80.000 Euro für Innovationen aus Sachsen-Anhalt

Auch in diesem Jahr können sich Personen aus Wissenschaft und Wirtschaft für den „Hugo-Junkers-Preis für Forschung und Innovation aus Sachsen-Anhalt“ bewerben. Für den höchstdotierten Innovationspreis des Bundeslandes werden Menschen gesucht, die mit Kreativität und Tatkraft vorangehen. Projekte können bis zum 1. Oktober 2020 eingereicht werden. 

„Die Innovationsfähigkeit bestimmt ganz maßgeblich die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes. Das unterstreicht der Hugo-Junkers-Preis jetzt schon seit fast drei Jahrzehnten. Auch in diesem Jahr bieten wir ein lohnendes Schaufenster für innovative Ideen und kluge Köpfe aus Wissenschaft und Wirtschaft des Landes. Gerade in der Corona-Krise und insbesondere für die Zeit danach sind wir noch stärker auf Innovationen angewiesen“, betont Schirmherr und Minister Prof. Dr. Armin Willingmann.

In den drei Kategorien „Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung“, „Innovativste Produkte der angewandten Forschung“ und „Innovativste Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle“ wird der Hugo-Junkers-Preis verliehen. Außerdem gibt es in diesem Jahr erstmals einen Sonderpreis für „Applied Interactive Technologies“. Dafür werden interaktive Technologien aus dem Games-Bereich gesucht, die großes Potential für die Wirtschaft 4.0 haben. Neben den bekannten Technologien Virtual und Augmented Reality oder Künstliche Intelligenz, können das auch bislang eher wirtschaftsferne Spielemechanismen sein, die bestehende Prozesse und Produkte in Unternehmen verbessern können.

Insgesamt ist der Hugo-Junkers-Preis 2020 mit 80.000 Euro dotiert – für den 1. Platz jeder Kategorie gibt es 10.000 Euro, Platz 2 bekommt jeweils 7.000 Euro und Platz 3 3.000 Euro. Eine elfköpfige Jury aus sachverständigen Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft entscheidet über die Nominierungen und die Vergabe des Preises. Die Preisverleihung findet am 2. Dezember 2020 in Halle (Saale) statt.

Mehr Informationen zum Wettbewerb und zur Bewerbung gibt es unter: www.hugo-junkers-preis.de