Designforum Dessau geht online und widmet sich Bauhaus-Meister László Moholy-Nagy

Auch das Designforum Dessau, das zweimal im Jahr ein Programm rund um das Thema Design auf die Beine stellt – von Tagungen und Vortägen bis zu Werkstattgesprächen – weicht aufgrund der Corona-Pandemie auf Online-Veranstaltungen aus. Am 10. Juni 2020 von 17 bis 19 Uhr findet via Zoom-Konferenz ein Vortrag mit Filmpräsentation über den Bauhaus-Meister László Moholy-Nagy statt. Unter dem Titel „Things to come – die Neufassung des filmischen Künstlerporträts“ spricht der Hamburger Filmwissenschaftler und Bauhausfilm-Spezialist Thomas Tode über den Film „Things to come – László, Lucia und Sibyl Moholy Nagy“ von Angela Zumpe.

Der Film bzw. die Filminstallation „Things to come“ thematisiert einen der weniger prominenten, aber wichtigen Protagonisten des Bauhauses: László Moholy-Nagy. Er gilt als Medienkunst-Pionier, seit er 1923 die Metallwerkstatt am Bauhaus übernahm, obwohl er sich vielmehr für das Medium Film interessierte. So entstand sein legendärer „Licht-Raum-Modulator“, der als Geburtsstunde der sogenannten zeitbasierten Künste gilt. In halb-fiktionalen, halb-dokumentarischen Szenen erzählt „Things to come“ prägende Ereignisse im Leben des Künstlers, der Kunst und Technik verknüpfte und in die Zukunft führen wollte. Zusätzlich beschäftigt sich der Film mit seinen Partnerinnen Lucia Moholy und Sibyl Moholy-Nagy und wie sie an seinen Arbeiten mitwirkten. 

Im Anschluss an den Film diskutiert Thomas Tode mit Regisseurin Angela Zumpe und Oliver Held (Skript) über die Entstehung von „Things to come“, wobei auch Fragen und Anmerkungen aus dem Online-Publikum berücksichtigt werden.

Auf einen Blick:

Vortrag/Filmpräsentation „Things to come – die Neufassung des filmischen Künstlerporträts“ mit Thomas Tode

10.06.2020, 17:00-19:00 Uhr

Zoom-Konferenz


Anlässlich der Wiederöffnung des Schloss Georgium wird die Film-Installation über Moholy-Nagy vom 6. Juni bis zum 4. Juli 2020 in der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau gezeigt.