Online-Talk zur aktuellen Lage der Kultur- und Kreativwirtschaft

Check-in Kultur- und Kreativwirtschaft

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes lädt morgen, 15. Mai 2020, um 18 Uhr wieder zum Online-Talk „Check-in Kultur- und Kreativwirtschaft“ ein. Aus der Perspektive von Institutionen, Verbänden und AkteurInnen wird auf die aktuelle Lage geschaut. Dabei stehen die folgenden Fragen im Mittelpunkt: Wie geht die Branche mit den Einschränkungen um? Wo kann die Kultur- und Kreativwirtschaft jetzt Innovationen für die Welt nach der Pandemie vorantreiben, obwohl sie selbst gerade wirtschaftlich stark betroffen ist? Und wie könnte nach den ersten Lockerungen nun das „Hochfahren“ der Branche aussehen?

Im morgigen Talk zu Gast sind Karsten Henze (Vorstandsvorsitzender, IDZ – Internationales Design Zentrum Berlin), Claudia Jericho (Geschäftsstellenleiterin, CREATIVE.NRW) und Sebastian Thies (Gründer, nat-2). Sie sprechen mit Digitalstrategin Simone Orgel über die aktuelle Lage. 

Das Format „Check-in Kultur- und Kreativwirtschaft“ entstand Ende März 2020 im Rahmen der Corona-Krise, damit sich die Branche in dieser Zeit über die mit der Pandemie einhergehenden Herausforderungen – gerade für Solo-Selbstständige, KleinstunternehmerInnen und FreiberuflerInnen – austauschen kann. Jeden Freitag treffen sich von 18 Uhr bis 18:30 Uhr ExpertInnen aus der Branche digital auf den Social-Media-Kanälen des Kompetenzzentrums (Facebook, Twitter und YouTube). Sie schätzen die Lage aus ihrer Sicht ein, weisen auf neue Entwicklungen hin, geben Tipps für Unterstützungsangebote und beantworten Fragen zu den Themen Corona und Kultur- und Kreativwirtschaft.

Vergangene Ausgaben des „Check-in Kultur- und Kreativwirtschaft“ können online weiterhin angehört und -geschaut werden: https://kreativ-bund.de/check-in-kkw