Wintersession 2020

Session von Burg gestaltet! geht in die 15. Runde

Freitag, 13. Dezember 2019 in Sachsen-Anhalt

Zeigt Logo der Burg Halle

Vom 17. bis 28. Februar 2020 können Studierende der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle wieder das Angebot der Wintersession nutzen. Zwei Wochen lang werden Workshops, Vorträge und Veranstaltungen unter dem Motto „(un)do“ präsentiert. Dafür werden auch internationale ReferentInnen erwartet.

Das Thema der Wintersession 2020 lässt viel Raum für Interpretation. (Un)do beschäftigt sich mit dem Tun und Nicht-Tun, mit dem Rückgängigmachen und dem Widerrufen. Der Titel wird dabei mal vordergründig und mal subtil eine Rolle spielen. 

Workshops und Vorträge 

Immer wiederkehrende Workshops finden im Fotolabor, beim Siebdruck oder in den Werkstätten statt. Zusätzlich werden unter anderem ein Soundworkshop, das Entwickeln einer Künstlichen Intelligenz und ein Workshop zur landwirtschaftlichen Nutzung nasser Moore (Paludikultur) angeboten. Öffentliche Vorträge ergänzen das Programm und fördern den wissenschaftlichen Diskurs. 

Das Projekt FEM Power in Sachsen-Anhalt wird sich mit einem Vortrag und einem Workshop an der Wintersession 2020 beteiligen. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen unsichere Räume im Cyberspace. 

Programm und Anmeldung

Das komplette Programm wird noch vor Weihnachten veröffentlicht. Anmelden können sich interessierte Studierende für die Workshops dann online vom 8. bis 20. Januar 2020. Hier bleibt ihr auf dem Laufenden.  


Die Wintersession wird organisiert von „Burg gestaltet!”, einem gemeinsamen Projekt des Bund-Länder-Programmes für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der BURG. Das Fördermittelprojekt endet 2020. 

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen