Förderung für Mitteldeutschen Unibund

Mittwoch, 11. Dezember 2019 in Sachsen-Anhalt

Zeigt Logo des Mitteldeutschen Unibundes

Große Freude bei den drei mitteldeutschen Universitäten Halle, Jena und Leipzig: Ihr gemeinsames Konzept „International Startup Campus“ wird im Rahmen des EXIST-Potentiale Programms vom Bund mit 3,8 Millionen Euro gefördert. Das Verbundprojekt soll im April 2020 starten.

Insgesamt 220 Hochschulen und Universitäten hatten sich mit ihren Vorhaben für eine Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beworben. Der International Startup Campus der Universitäten Halle, Jena und Leipzig gehört zu den 142 ausgewählten Projekten.

International Startup Campus

Das Vorhaben International Startup Campus des Universitätsbundes Mitteldeutschland will Gründervorhaben internationalisieren. Dafür sieht es drei Handlungsfelder vor: 

  1. Ausländische Startups in Mitteldeutschland ansiedeln – ATTRACT
  2. Eine internationale Gründungsakademie entwickeln – ACADEMY
  3. Den Marktzugang für deutsche Gründerinnen und Gründer in Asien unterstützen – ACCELERATE

Das Verbundprojekt ist auf vier Jahre angelegt. Als Zielgruppen sollen technologiebasierte Teams, Teams mit internationalen Gründern und internationaler Ausrichtung (Born Globals) und Startups angesprochen werden. 

Universitätsbund Mitteldeutschland

Bereits seit 1995 gibt es die Kooperationsvereinbarung der drei mitteldeutschen Universitäten Halle, Jena und Leipzig. Der Universitätsbund Mitteldeutschland hat es sich zur Aufgabe gemacht, neue Perspektiven in Lehre und Forschung zu entwickeln und die Zusammenarbeit der Universitäten zu fördern. 

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen