Preisverleihung Hugo Junkers Preis

Dienstag, 26. November 2019 in Sachsen-Anhalt

Zeigt Logo des Hugo-Junkers-Preis

Innovationen „Made in Sachsen-Anhalt“: Am 4. Dezember werden die Hugo-Junkers-Preise 2019 vergeben. Das Land würdigt damit exzellente Forschung und kreative Ideen aus den Bereichen Grundlagenforschung, angewandte Forschung und Produktentwicklung. In diesem Jahr gibt es erstmals auch einen Sonderpreis für innovative Ideen in Mobilität und Logistik.

Vor 160 Jahren wurde der Ingenieur und Luftfahrtpionier Hugo Junkers geboren. Seine Ideen und Innovationen gelten bis heute als richtungsweisend für die Flugtechnik: Junkers erfand den freitragenden Flügel und ließ den ersten Windkanal bauen. Sein Unternehmen, die Junkers Flugzeug- und Motorenwerke in Dessau waren in den 1930-iger Jahren ihrer Zeit weit voraus.

Seit 1993 vergibt das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt zu Ehren von Hugo Junkers den gleichnamigen Preis. Zu den GewinnerInnen der Vorjahre gehören u.a. Forscherteams aus den Hochschulen und Instituten des Landes, EinzelunternehmerInnen und Startups. Auch in diesem Jahr gab es zahlreiche Bewerbungen für den mit insgesamt 80.000 Euro dotierten Hugo-Junkers-Preis. 

Preisverleihung in Dessau

And the winner is… Das wird erst zur Preisverleihung am 4. Dezember 2019 im Technikmuseum „Hugo Junkers“ in Dessau verraten. Die Veranstaltung beginnt 16.30 Uhr mit einer Begleitausstellung der FinalistInnen. 17.30 Uhr eröffnet Schirmherr Prof Dr. Armin Willingmann, Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt die Preisverleihung. Ab 17.45 Uhr wird es spannend: Die Gewinner werden bekannt gegeben. 

Technikmuseum „Hugo Junkers“
Kühnauer Straße 161 a
06846 Dessau-Roßlau

Einladung zur Preisverleihung

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen