Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft 2019

Donnerstag, 14. November 2019 in Sachsen-Anhalt

Grafik zeigt das Logo der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung

Die Gesamtbranche der Kultur- und Kreativwirtschaft hat sich im vergangenen Jahr erfreulich entwickelt. Zu diesem Schluss kommt der Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft 2019, der am 13. November auf dem Forum Kultur- und Kreativwirtschaft 2019 vorgestellt wurde.

In der Pressemitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums für Wirtschaft und Energie heißt es, dass die rund 256.000 Unternehmen der verschiedenen Teilbranchen mit fast 1,7 Millionen Erwerbstätigen, davon 938.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, 2018 einen Umsatz von 168 Milliarden Euro erwirtschaftet haben. Das entspräche einem Umsatzplus von 1,9 Prozent und rund 3,9 Prozent mehr sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten als im Vorjahr.

Das Forum findet im Rahmen der „Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung“ statt. Die Initiative wurde 2007 ins Leben gerufen und wird gemeinsam vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und der Staatsministerin für Kultur und Medien getragen. Der Monitoringbericht erscheint jährlich und gibt Aufschluss über die Bedeutung, Situation und Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft innerhalb der Gesamtwirtschaft. Erarbeitet wurde der Bericht vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung und dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung.

Zum Download Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft 2019

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen