Jahresbericht deutsche Games-Branche 2019

Mittwoch, 11. September 2019 in Sachsen-Anhalt

Logo des game Verband der deutschen Games-Branche e.V.

Der deutsche Games-Markt ist weiterhin auf Erfolgskurs. In den letzten zwölf Monaten hat sich die Anzahl der Spielerinnen und Spieler von Computer- und Videogames auf 34,4 Millionen Menschen erhöht. Gerade ist der Jahresbericht der deutschen Games-Branche 2019 erschienen. Er enthält viele Fakten zum Gaming in Deutschland und hält auch einige Überraschungen bereit.

Computer- und Videospiele wie FIFA, Mario Kart oder Minecraft sind mittlerweile fest in den Alltag der Menschen in Deutschland integriert. Egal ob mit Spiele-Apps auf dem Handy oder über den PC und an der Spielekonsole zu Hause: Fast jedeR zweite Deutsche spielt mindestens gelegentlich. Spielerinnen machen dabei ungefähr die Hälfte der Spielerschaft aus (48 Prozent). 

Überraschend ist: Die Gamer werden immer älter. 9,9 Millionen Menschen der Altersgruppe 50 plus spielen Video- und Computerspiele. Sie stellen die größte Spielergruppe dar. Insgesamt liegt das Durchschnittsalter der Gamerinnen und Gamer in Deutschland bei 36,1 Jahren. Die beliebteste Spiele-Plattform der Deutschen ist mittlerweile das Smartphone: Ungefähr 18,6 Millionen Deutsche nutzen Spiele-Apps auf dem Handy. 

Zuwachs für deutschen Spielemarkt 

Insgesamt war 2018 ein Rekordjahr für den deutschen Games-Bereich. Rund 4,4 Milliarden Euro wurden mit Computer- und Videospielen, sowie Spiele-Hardware in Deutschland umgesetzt. Der deutsche Games-Markt steht damit in Europa an erster Stelle. Die Games-Branche hat in Deutschland längst andere Kreativ- und Kulturmärkte überholt und ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht. Computer- und Videospiele sind das Zukunftsmedium weltweit

Das sieht man unter anderem auch an der sprunghaften Entwicklung der gamescom, dem weltweit größten Event für Computer- und Videospiele. 2019 besuchten über 370.000 Besucher aus über 100 Ländern die Messe. Auch Sachsen-Anhalt war in diesem Jahr mit einem eigenen Stand vertreten. 


Den Jahresreport der deutschen Games-Branche 2019 kann man online einsehen. Erstellt wurde er vom game Verband der deutschen Games-Branche e.V

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen