gamescom: Sachsen-Anhalt zieht positive Bilanz

Donnerstag, 29. August 2019 in Sachsen-Anhalt

Grafik zeigt das Logo der gamescom

Auch in diesem Jahr konnte die gamescom wieder Rekordergebnisse verzeichnen. Über 370.000 Besucher aus über 100 Ländern besuchten die größte Messe rund um das Thema Gaming. Weltweit verfolgten 500.000 Zuschauer gleichzeitig die Eröffnungsshow „gamescom: Opening Night Live” und bereits wenige Tage nach Messebeginn konnten die Videoinhalte der gamescom bereits über 100 Millionen Aufrufe verzeichnen.

„Die internationale Relevanz der gamescom war noch nie größer als in diesem Jahr. Vor allem unsere neue Show ‚gamescom: Opening Night Live‘ hat schon bei der Premiere gezeigt, wie stark das weltweite Interesse an der gamescom ist. Mit ‚gamescom now‘ haben wir zudem einen Sammelpunkt geschaffen, bei dem Spielerinnen und Spieler einen Überblick über die vielen Neuheiten und Events auf dem Messegelände bekommen. Als größtes Games-Event der Welt stand die gamescom in diesem Jahr für allem für viele Neuheiten, für die großartige Community und auch für Themen wie Inklusion und Vielfalt.“ – Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche (Quelle)

Premiere auf der gamescom: Sachsen-Anhalt mit Gemeinschaftsstand 

Mit einem eigenen Stand im B2B-Bereich feierte auch Sachsen-Anhalt in diesem Jahr eine Premiere auf der Messe. Dabei präsentierten sich nicht nur verschiedene Akteure und Unternehmen der lokalen Games-Branche. So fand unter anderem ein Networkings-Event am Gemeinschaftsstand des Landes statt, zu dem – unter der Federführung des Games und XR Mitteldeutschland e.V. – die drei Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen gemeinsam mit der Mitteldeutschen Medienförderung GmbH (MDM) eingeladen hatten.

Bereits im Vorfeld der Messe hatte Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann das Potential der Games-Branche als „Innovationsmotor für die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt” betont. Mit einem eigenen Stand wolle man „Unternehmen dabei unterstützen, sich auf der weltgrößten Branchen-Messe zu vermarkten und weiter zu vernetzen.” Im Nachgang der gamescom gab es nun viel positive Resonanz auf die Messe-Premiere. So sagte Staatssekretär Thomas Wünsch der Deutschen Presse-Agentur, man wolle „seitens des Landes nächstes Jahr wieder auf der Gamescom vertreten sein." Wie es in der Meldung der dpa weiter heißt, habe es erfolgversprechende Gespräche – unter anderem im Bereich der Medizintechnik – gegeben. Und auch der Networkings-Event lockte zahlreiche Menschen an den Gemeinschaftsstand. An diese Erfolge will man im kommenden Jahr anknüpfen.

2020 findet die gamescom von Dienstag, 25. August, bis Samstag, 29. August, in Köln statt. 
 

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen