Interaktive Bauhaus-Ausstellung in Quedlinburg

Donnerstag, 4. Juli 2019 in Sachsen-Anhalt

Zeigt Logo der Lyonel-Feininger Galerie

Ein Veranstaltungstipp zum Ferienstart in Sachsen-Anhalt: Noch bis zum 2. September gibt es in der Feininger Galerie in Quedlinburg das Bauhaus zum Anfassen und Ausprobieren. Die interaktive Ausstellung „rot, gelb, blau. Das Bauhaus für Kinder” richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 6 und 12 Jahren.

Unter dem Motto Das Bauhaus war eine Schule! können Kinder und Jugendliche in einzelnen Stationen viele verschiedene Themen, Künstler und Aktivitäten des Bauhaus selbst erleben und ausprobieren. Weben wie Gunta Stölzl, Meisterhäuser bauen wie Walter Gropius (natürlich in kleinerem Maßstab), Bilder von Lyonel Feininger nachgestalten oder die Komposition von Licht, Farbe und Schatten erleben wie László Moholy-Nagy. An einer Hörstation erfahren die Besucher in kindgerechten Geschichten mehr über die Personen und Produkte des Bauhaus. Zu erleben ist die Exposition im Projektraum Junge Galerie und Kunstvermittlung in der Lyonel-Feininger Galerie in Quedlinburg. 

Die Ausstellung wurde von 14 Studierenden der Fachrichtung Spiel- und Lerndesign der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle erdacht und gestaltet. Unter der Leitung von Stefanie Kretschmer und Prof. Karin Schmidt-Ruhland ist ein Projekt entstanden, das sicher nicht nur jungen Besuchern gefallen wird. 

Im Überblick

Was: „rot, gelb, blau. Das Bauhaus für Kinder”, interaktive Ausstellung
Für wen: Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 12 Jahren 
Wo: Lyonel-Feininger Galerie, Museum für grafische Künste 
Schlossberg 11, 06484 Quedlinburg
Wann: noch bis 02. September, täglich von 10 bis 18 Uhr, Dienstags geschlossen
Kosten: der Eintritt in den Projektraum ist frei
Wer sich gleich noch in der Lyonel-Feiniger Galerie umschauen möchte: Erwachsene 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei

Weitere Informationen zu Gruppenermäßigungen und Führungen gibt es auf der Webseite der Lyonel-Feininger Galerie selbst.

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen