Improvisierte Musik beim ((( potentiale ))) Festival in Kalbe/Milde

Freitag, 12. April 2019 in Sachsen-Anhalt

Bereits zum zweiten Mal wird vom 20. bis zum 23. Juni das „Potentiale“-Festival im altmärkischen Kalbe an der Milde stattfinden. In dem einzigartigen Format treffen etablierte und junge Musiker und Künstler auf einheimische Handwerker und ein vielfältiges Publikum. Der Fokus des Festivals liegt auf improvisierter (Jazz-)Musik.

Potentiale gibt es überall, dachten sich die Macher hinter dem Festival. Zwar sind sie vielleicht nicht auf den ersten Blick sichtbar, gerade für Ortsfremde, aber auch in der als verschlafen geltenden Altmark stellt sich mancher Ort als kulturelles Highlight heraus. Hinter der „Potentiale“ verbirgt sich der Künstlerstadt Kalbe e.V., der sich – schon mehrfach ausgezeichnet – erfolgreich mit Kunst und Kultur gegen düstere Zukunftsprognosen und Altstadt-Leerstand wehrt. „Wir bringen Fülle in die Hülle!“, lässt sich die gemeinsame Vision zusammenfassen. 

Junge Talente aus Europa eingeladen

Im Juni werden nun zum zweiten Mal junge, europäische Musiktalente in die Stadt eingeladen, um gemeinsam mittels Improvisation, interaktiven Konzerten und vielfältigen Workshop-Formaten versteckte Potentiale zu entdecken. Der musikalische Leiter des Festival, Steffen Roth, war einst Stipendiat der Künstlerstadt Kalbe und kehrt regelmäßig in die Stadt zurück. „Musik braucht stets neue Formate und Räume. Kalbe ist der perfekte Ort, um sich als Musiker auszutoben, aber auch, um genau hinzuhören“, sagt Roth.

Das unkonventionelle Format in dem kleinen Ort überzeugte die neun internationalen Musikgäste sofort: „Improvisation ist die Lebensquelle meiner Musik! Das geht besonders gut an neuen, unbekannten Orten und gemeinsam mit einem interessierten, unvoreingenommenen Publikum“, schwärmt etwa Jaap Blonk aus den Niederlanden. Der studierte Mathematiker komponiert seit mehr als vier Jahrzehnten Partituren, erstellt aber auch Hörbücher und Zeichnungen. 

Workshops bieten Berührungspunkte

Das Festival wird am Donnerstag, den 20. Juni, mit den Solokonzerten der Residents eröffnet. In den weiteren Tagen orientiert sich das Programm am Gedanken der Begegnungen zwischen den Musikern, den Stadtbewohnern und angereisten Gästen gestaltet. Kostenfreie und niedrigschwellige Workshops am Freitag- und Samstagnachmittag führen Menschen, die bisher keine Berührungspunkte mit zeitgenössischer Musik erlebt haben, bspw. beim Produzieren eigener Sounds & Instrumente an die Materie. So wird sich der Bassist Achim Tang lokalen Bands widmen und mit ihnen am eigenen Repertoire herumspielen. Auch die örtlichen Bewohner_innen geben ihr Wissen weiter. 

Tickets für das gesamte, viertägige Festival (inklusive aller Konzerte, Workshops, Party‘s & Campingplatz) kosten 40€ im Vorverkauf, ermäßigt lediglich 15€. Tagestickets gibt es für 15€ (6€ ermäßigt). Für Kurzentschlossene gibt es auch abends noch Tickets für die Konzerte. Zu allen Workshops am Nachmittag, sowie zum ganzen Festivalprogramm am Sonntag ist der Eintritt frei. Tickets sind ab jetzt online bestellbar. 

TL;DR

Was? ((( potentiale ))), Festival für improvisierte (Jazz-)Musik
Wann? 20. bis 23. Juni 2019
Wo? Kalbe an der Milde
Wie teuer? Festivalticket 40 Euro (ermäßigt 15 Euro), Tagesticket 15 Euro (6 Euro), Sonntag Eintritt frei
Mehr Infos? Website des Festivals  

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen