Werkleitz-Produktionen bei Berlinale und Videonale

Dienstag, 29. Januar 2019 in Sachsen-Anhalt

Bei der diesjährigen Berlinale, sowie der Videonale in Bonn werden auch in diesem Jahr zwei Produktionen aus dem Hause werkleitz Premiere feiern. Zum einen die Rosen Pictures Produktion UMBRA der PMMC Alumnis Johannes Krell und Florian Fischer, zum anderen der dokumentarische Kurzfilm BLUE BOY von Manuel Abramovich.

Berlinale

Werkleitz wird auch 2019 wieder auf der Berlinale präsent sein. Dieses Mal werden gleich zwei Produktionen in der Abteilung Berlinale Shorts Premiere feiern:

UMBRA 

Eine Rosen Pictures Produktion von den PMMC Alumnis Johannes Krell und Florian Fischer.
Gefördert von der Mitteldeutschen Medienförderung, der Filmstiftung NRW, der KHM und werkleitz

Weitere Informationen zum Film

BLUE BOY

Ein dokumentarischer Kurzfilm von dem EMARE Stipendiaten Manuel Abramovich realisiert wurde.
Realisiert durch den European Media Artist in Residence Exchange (EMARE) 2016 mit freundlicher Unterstützung der Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt / Landesverwaltungsamt, im Jahr 2018 fertig gestellt.

Weitere Informationen zum Film


Videonale

Im Anschluss an die Berlinale präsentiert sich das Werkleitz Programm auf der Videonale in Bonn.
Hier wird ebenfalls UMBRA präsentiert, sowie aktuelle EMARE Produktionen aus dem Hause Werkleitz und Mitgliedsorganisationen der European Media Art Platform (EMAP).

Darunter auch der Film BOTTLED SONGS von Chloé Galibert und Kevin B. Lee, die vor kurzem ebenfalls eine Unterstützung des berühmten SUNDANCE Institute of Art in den USA für die weitere Entwicklung ihres Projektes erhalten haben.

Weitere Informationen zu Werkleitz

Das Werkleitz Festival 2019 findet anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums von 25.05. bis 9.6.2019 in Dessau-Roßlau statt.

Zur Website

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen