Jour Fixe 17. April: Aesthetics in the Wild

Donnerstag, 29. März 2018 in Sachsen-Anhalt

Wie sehr hängt die Wahrnehmung von Kunst davon ab, in welcher Umgebung wir sie betrachten? Diese Frage hat sich Dr. Michel van Dartel gestellt. Im Jour Fixe am 17. April wird er seine Gedanken und Schlüsse mit uns teilen. Unter dem Titel „Aesthetics in the Wild: Art and design practices and pedagogies after zur situated turn“ spricht der Kurator am V2 in Rotterdam in den Räumlichkeiten Kunsthochschule Burg Giebichenstein.

Werke entstehen in der Regel in Ateliers und werden anschließend in sterilen Ausstellungsräumen präsentiert. Dabei sollten sie vielleicht besser dort gezeigt werden, wo sie ihrer Umgebung entsprechen. Kann der Betrachter eine Holzskulptur in einem Park vielleicht besser verstehen? Wirkt eine Metall-Skulptur in einem Industrie-Gebäude anders? Wohin gehören dann Malereien? Van Dartel geht diesen Fragen nach, indem er Konzepte der Erkenntnistheorie mit Kunst- und Designwissenschaft verbindet. Sein Plädoyer: Ästhetik muss in ihrer „natürlichen Umgebung“ betrachtet werden, wenn sie ihrem Anspruch gerecht werden soll.

Die Veranstaltung findet statt im Raum 103/104, Villa, Campus Design, Neuwerk 7. Der Eintritt ist kostenfrei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Der Jour Fixe findet wöchentlich statt. Alle Termine findet ihr auf der Website der Burg Giebichenstein.

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen