Das Mehrwerk Designlabor: Innovative Köpfe schließen eine Marktlücke

Montag, 24. Mai 2010 in Sachsen-Anhalt by KSA

Pfiffige Produkte aus Biowerkstoffen entwickelt das Mehrwerk Designlabor aus Halle (Saale). Insbesondere die innovative Gestaltung mit Holz-Polymer-Werkstoffen eröffnet viele Möglichkeiten. Das junge Designbüro hat seine Berufung in der Übertragung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse in reale Designprodukte gefunden – eine immer noch viel zu dünn besiedelte Marktlücke.

Ihr Verständnis für Produktionstechniken und Materialeigenschaften machen sie zum idealen Partner etwa der Ingenieure des Fraunhofer-Institut IWM in Halle, mit denen sie schon etliche Produkte realisieren konnten.

Mittlerweile sind sie Experten in der Entwicklung überraschender Anwendungsmöglichkeiten für so genannte native Materialien – das sind naturfaserverstärkte Kunststoffe, die überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Sie stellen die Vorteile klimafreundlicher Materialien in den Vordergrund und entwickeln davon ausgehend Einsatzideen und Nutzungskonzepte. Auf diesem Weg entstanden bereits Interieurkonzepte für Shops und die Fahrzeugindustrie, Möbelprototypen, Instrumentenkoffer, Küchenutensilien und Produkte für den Sport- und Freizeitbereich.

So wurde auch das Regalsystem Extruso zur Serienreife gebracht. Die ExtrusoRegale sind ein besonderes Imageprodukt, denn es besteht zu 80 Prozent aus Holzfasern, wie sie in Sägewerken als Reste anfallen.
 
Kontakt
Mehrwerk Designlabor - Stefan Oßwald
Tel.: 0345-7751 580 40
www.mehrwerkdesignlabor.de

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen