„Interaktive Karte + Netzwerkplattform“ INKA+ geht online

Die Zeitzer Design- und Kreativagentur Transmedial präsentiert das im Rahmen von „Cross Innovation“ geförderte Projekt der Öffentlichkeit

Rund 180 Interessierte – darunter auch Thomas Wünsch, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, und Götz Ulrich, Landrat des Burgenlandkreises – haben sich am Mittwoch, den 21. Februar 2018, im Capitol Theater in Zeitz eingefunden, um der Premiere des neuen Netzwerkportals INKA+ beizuwohnen. Das Portal wurde eigens für den Burgenlandkreis entwickelt und soll Unternehmen und seine Mitarbeiter sowie Menschen der Kultur- und Kreativwirtschaft zum konstruktiven Austausch anregen und eine neue Form der regionalen Wertschöpfung etablieren. Laut Entwickler Dat Tran soll „INKA+ [...] dabei helfen, die sinnvollen Verbindungslinien erst in Gedanken und dann in der Realität zu ziehen“.

Hoang Huy Tran, seines Zeichens INKA+ Projektleiter und Geschäftsführer von Transmedial, betonte bei seiner Rede auf dem Zeitzer Unternehmerabend „Austausch und Kooperation beschleunigen Denkprozesse und schaffen ungeahnte Möglichkeiten“. Das Hauptelement des Portals bildet eine responsive Karte, die Akteure und Unternehmen sichtbar macht und sie zur Vernetzung einlädt. Laut INKA+ Selbstbeschreibung bietet das Portal vielseitige Möglichkeiten, sich mit anderen Personen und Branchen aus der Region zu verknüpfen, diese kennenzulernen und sich auszutauschen.

Im Anschluss an die Feierlichkeiten waren die Anwesenden eingeladen, sich über die neue Plattform auszutauschen und den Machern am INKA-Stand von Transmedial konkrete Fragen zu stellen und sich einzelne Funktionen erläutern zu lassen.  


Pressemitteilung Transmedial, 23.02.2018
Die interaktive Onlinekarte für den Burgenlandkreis geht online (PDF)