Bis zum 20. Juli auf EMARE-Stipendium bewerben

Mittwoch, 7. Juni 2017 in Sachsen-Anhalt

Seit 1995 vergibt das Stipendienprogramm EMARE (European Media Artists in Residence Exchange) – initiiert von Werkleitz – in jedem Jahr bis zu acht Medienkunststipendien mit wechselnden Projektpartnern in Europa. Das European Media Art Network (EMAN) ist als Netzwerk europäischer Medienlabors zur Recherche, Produktion, Präsentation und Distribution von Medienkunst die erweiterte Fortsetzung von EMARE. Seit 2007 wird EMARE von der Europäischen Union unterstützt und seit 2012 gibt es Austausche in EU-Partnerländern über die Grenzen Europas hinaus.

Noch bis zum 20. Juli sind Bewerbungen auf die EMARE-Stipendien möglich. Dabei geht es um zweimonatige Residencies in vier möglichen Partnereinrichtungen: 


  • IMPAKT in Utrecht, Niederlande, 
  • Bandits Mages in Bourges, Frankreich, 
  • FACT, Liverpool, Vereinigtes Königreich, oder 
  • Werkleitz, Halle (Saale).

Studenten sind zur Bewerbung nicht zugelassen, junge Künstler werden aber ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Das Stipendium umfasst die Summe von 2500 Euro, kostenlose Unterkunft und zusätzlich Reisekosten von 250 Euro.

Für die Bewerbung werden ein Lebenslauf, eine (audio-)visuelle Dokumentation und ein vorläufiger Plan des im Kontext von EMARE zu entwickelnden Projekts benötigt. Bewerbungen werden nur online akzeptiert.

Informationen

Zweimonatige Residency-Stipendien 2500 Euro, freier Zugang zu den technischen Einrichtungen und Medienlaboren der Partnereinrichtungen, kostenlose Unterkunft, 250 Euro Reisekosten

Bewerbung bis 20. Juli 2017

Bewerbung und weitere Informationen unter call.emare.eu

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen