Start-Up-Wettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

Donnerstag, 13. April 2017 in Unternehmen

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels organisiert mit der Plattform CONTENTshift einen Wettbewerb für Start-Ups, die buchmarktbezogene Leistungen erbringen. Die Bewerbungsfrist läuft seit dem 1. April und geht noch bis zum 1. Juni. Dabei bringt der Börsenverein über CONTENTshift die Start-Ups mit etablierten Branchenunternehmen zusammen, um Innovationen in der Content-Branche zu verankern.

Für die Bewerber gibt es einerseits die Möglichkeit, Feedback von potentiellen Kunden und Partnern zu erhalten und auch das Geschäftsmodell validieren zu lassen. Andererseits wird auch branchenspezifisches Wissen vermittelt. Dazu gibt es Coachings und Beratungen durch Mentoren aus der Branchenpraxis.

Darüber hinaus ergeben sich selbstverständlich durch Kontakte zu Jurymitgliedern und dem Zugang zu einem Netzwerk in die Branche weitere Vorteile. Der Gewinner des Wettbewerbs erhält 10 000 Euro und hat die Aussicht auf zusätzliche Investitionen durch die Mitglieder der Jury. Die Jury entscheidet bis zum 22. Juni über die zehn Teilnehmer, die ihr Start-Up pitchen dürfen. Das führt zu einem weiteren Vorteil für die Teilnehmer: die erhöhte Sichtbarkeit. Die Bekanntheit eines teilnehmenden Start-Ups wird durch die begleitende Berichterstattung und Kommunikation ebenso wie durch die Präsenz auf der Programm-Homepage gesteigert. Am Ende des Förderprogramms steht dann der große Pitch auf der Frankfurter Buchmesse vor Branche und Investoren am 12. Oktober.

Die genauen Teilnahmebedingungen finden sich auf der Homepage der Platform CONTENTshift.

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen