Lola@Magdeburg: Studiokino zeigt Nominierte für den Deutschen Filmpreis

Mittwoch, 19. April 2017

Vom 20. bis zum 26. April zeigt das Magdeburger Studiokino alle Filme, die eine Nominierung zum Deutschen Filmpreis – der Lola – ergattern konnten. Insgesamt werden in dem abwechslungsreichen Programm 18 Filme verschiedenster Genres gezeigt. Dabei sind neben international erfolgreichen Streifen wie „Toni Erdmann“ (6 Nominierungen) auch Kinderfilme wie „Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen“ (3 Nominierungen) und Dokumentarfilme wie Cahier Africain (1 Nominierung) zu sehen.

Das Studiokino am Moritzplatz in Magdeburg ist ein Programmkino, das vor allem Filme abseits des Mainstreams zeigt. Vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises in Berlin am 28. April laufen dort nun alle Nominierten. Unter den Filmen sind auch sechs, die ganz oder teilweise in Sachsen-Anhalt gedreht wurden. Für„Timm Thaler“ diente beispielsweise auch die Pferderennbahn in Halle (Saale) als Kulisse, während Nicolette Krebitz’ Film „Wild“ Halle-Neustadt als Drehort nutzte. Ebenfalls in Halle gedreht wurde für das Abtreibungsdrama „24 Wochen“, das ebenso wie „Wild“ als Bester Film nominiert ist. Auch für Fatih Akins „Tschick“ wurde in Sachsen-Anhalt gefilmt, der ebenfalls als Bester Film nominiert ist.

Einen Überblick über das Programm bietet die Website des Studiokinos Magdeburg. Ein Festivalticket für alle Filme gibt es für 17,50 €.

Ausgewählte Termine:
20. April @ 19.30 Uhr: Eröffnung Lola@Magdeburg, Einsamkeit und Sex und Mitleid
22. April @ 20 Uhr: Toni Erdmann
23. April @ 17.30 Uhr: Tschick
25. April @ 20 Uhr: Wild

Alle Filme im Studiokino Magdeburg, Moritzplatz 1a, 39124 Magdeburg.

Kommentare

* = Pflichtfelder

Weitere Beiträge

Vorherigen Beitrag anzeigen Nächsten Beitrag anzeigen